600 Jahre Mühldorfer Hof

Der Mühldorfer Hof feiert 2018 sein 600-jähriges Jubiläum

1418 heißt die Gaststätte noch „Metzgerei und Bierwirtschaft bei der Brücke“, der erste Besitzer ist Hans Fleischhacker. Einst war der Mühldorfer Hof die zweitälteste Metzgerei der Hofmark neben der Hofmetzgerei. Ähnlich wie bei der Hofmetzgerei wurde damals statt des Familiennamens der Berufsname eingetragen. Pächter und Käufer wechselten sich ab. 1933 kauft der Metzgermeister Jakob Gschwendtner die Gaststätte und die Metzgerei von der Klosterbrauerei St. Veit. Das Rückgebäude wird angebaut und 1954 wird das Haus um ein Stockwerk für Gästezimmer erhöht.
1991 übernahm schließlich eine der drei Töchter, Elfriede Gschwendtner-Götze, das Anwesen. Sie renovierte mit ihrem Mann Jürgen den „Mühldorfer Hof“. Seit 1993 werden die Räume im Erdgeschoß verpachtet. Derzeitiger Pächter ist das Restaurant „Pizzeria - Spaghetteria da Mario“, in dem sich die Gäste mit italienischen Spezialitäten verwöhnen lassen können. In den Sommermonaten können unsere Gäste im eigenen Biergarten ihre Mahlzeiten und Getränke zu sich nehmen und verweilen.


Nachdem im Jahr 2015 die letztmalige Besitzerin Elfriede Gschwendtner-Götze unerwertartet verstorben ist, wurde der „Mühldorfer Hof“ von deren Tochter Silvia Heimpoldinger übernommen und nun seitdem in 3. Generation die Tradition der Familie fortsetzt. 2016 wurde der komplette 2. Stock neu renoviert und eingerichtet. Seit dem stehen unseren Gästen modern eingerichtete Zimmer und Appartements zum Übernachten zur Verfügung.

Die Familie Heimpoldinger freut sich auf Ihren Besuch!